Bildungswerk unterstützt kommunale Jugendarbeit vor Ort

2-Tages-Seminar in Oberhof schult Akteure der Jugendarbeit

Der Kompetenzerweiterung und Entwicklung von Argumentationsstrategien im Bereich der politischen Bildung und Demokratiestärkung bei der Jugendarbeit vor Ort diente ein von dem Thüringische Kommunalhilfe Bildungswerk e. V. am Wochenende in Oberhof organisiertes 2-Tages-Seminar. 24 zum Teil auch jüngere Teilnehmer erhielten zunächst von der erfahrenen Pädagogin Andrea Peter-Wehner vom Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt einen theoretischen Input für ihre Arbeit vor Ort, um in einem weiteren Seminarteil im Rahmen von praktischen Übungen auch in verschiedene Praxiswelten auf kommunaler Ebene eingeführt zu werden. Den Abschluss des „Kommunikationsseminars für Akteure der Jugendarbeit vor Ort“ bildete ein Rhetorik-Crashkurs unter der Leitung des Rhetoriktrainers Hans-Georg Roth insbesondere für Schlagfertigkeit und sicheres Auftreten – ein Bestandteil, der bei der Arbeit im Umgang mit zum Teil verhaltensauffälligen Jugendlichen von besonderem Nutzen für die betreffenden Akteure sein dürfte.

V.i.S.d.P.: Reyk Seela, Leiter des Thüringische Kommunalhilfe Bildungswerkes e. V.